Sie sind hier: Startseite

Nächster Termin


5.5. u. 6.5. Schützenfest Nuttlar


Herzlich Willkommen

bei den

Spielleuten aus Suttrop


Spielleute Vereinigung Suttrop

 

Schreiben Sie uns eine E-Mail

info[at]spielleute-suttrop.de


 

Besuchen Sie uns auf Facebook

Wird Verbunden

Neues aus dem

Soester Anzeiger

Zeitungsleser wissen alles

Generalversammlung 2018   von Syliva Weber

 

Mit einem bewährten Vorstandsteam und vielen gemeinsamen Festen vor Augen startet die Spielleutevereinigung 1910 Suttrop in die diesjährige Saison. Auf der Generalversammlung, zu der die Mitglieder am Samstagabend im Gasthof Bültmann zusammenkamen, wurden zunächst sowohl der erste Vorsitzende Carsten Weber als auch der zweite Geschäftsführer Marius Kruse in ihren Ämtern bestätigt. Auch die Beisitzer Nicole Eickhoff und Thomas Köster wurden von der Versammlung wiedergewählt. Nachdem er zuletzt unbesetzt war, konnte am Samstag zur Freude des Vorstandsteams auch der Posten des zweiten Kassierers wieder besetzt werden. Anna-Lena Berle stellte sich für dieses Amt zur Verfügung und erhielt das volle Vertrauen der Versammlung.  

Ergänzt wird der Vorstand, zu dem neben den zur Wahl stehenden Mitgliedern auch der Geschäftsführer Simon Koerdt, Kassierer Thomas Bittner, Tambourmajor Christian Koch sowie die zweite Vorsitzende Teresa Köhne gehören, von den in der Jugendversammlung gewählten Jugendvertreterinnen Isabel Hucht und Lara Nübel. Zuletzt galt es am Samstag für den scheidenden Mark Risse einen neuen Kassenprüfer zu wählen. Hier fiel die Wahl auf Björn Aust, der nun im kommenden Jahr gemeinsam mit Markus Schipek die Kasse der Spielleutevereinigung 1910 Suttrop prüfen wird.

Für den erkrankten Dirigenten Christian Koch las Simon Koerdt im Rahmen der Versammlung den Bericht zum aktuellen Ausbildungsstand des Spielmannszuges vor. Dieser enthielt zunächst den Dank an alle Musiker, Dozenten und Ausbilder, die zu einem erfolgreichen Jahr 2017 beigetragen haben. Im neuen Jahr wolle der Spielmannszug „an seinen Basics arbeiten, dabei aber die Weiterentwicklung nicht aus den Augen verlieren“, so Koch.  Neben den Schützenfesten wird daher auch bereits das 2019 stattfindende Frühjahrskonzert anvisiert. Diese Ziele geht die Spielleutevereinigung mit derzeit 70 aktiven Musikern an, wovon einige allerdings durch Studium oder Beruf auswärtig wohnen und nicht immer dabei sein können. Zudem werden in diesem Jahr mit Harald Hölscher und Ralf Bittner zwei langjährige Musiker aus der aktiven Reihe zurücktreten. In seinem Bericht wies Christian Koch auf die Bedeutung der beiden für den Verein hin und dankte ihnen für ihren langjährigen Einsatz. 

In der Ausbildung befinden sich über die Zahl der aktiven Musiker hinaus derzeit zwei Flötisten, drei Trommler und ein Lyraspieler. Um die Zahl junger Musiker zu erhöhen, soll im Herbst ein Schwerpunkt in der Vereinsarbeit auf die Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchsförderung gelegt werden.

Einen großen Rahmen erhielt bei der Generalversammlung der Spielleute wie gewohnt die Ehrung langjähriger Mitglieder. Besonders stach dabei in diesem Jahr Karl Josef Mues hervor, der dem Spielmannszug im Jahr 1948 beigetreten ist und somit in diesem Jahr auf eine 70-jährige Mitgliedschaft zurückblicken kann. Der Vorstand gratulierte herzlich zu dieser langjährigen Treue und freute sich, dem Jubilar ein Präsent überreichen zu können. Gratulationen zur langjährigen Mitgliedschaft gingen darüber hinaus an Franz-Josef Bange für 60 Jahre im Spielmannszug und Karl Gossmann, Werner Köster sen. und Gerhard Valentin für 50 Jahre im Spielmannszug. Andreas Kleeschulte und Dietmar Schröder halten dem Verein seit 40 Jahren die Treue, vor 25 Jahren sind Karl Heinz Benteler, Rolf Benteler, Andrea Fischer, Eberhardt Klein, Thea Klein, Stefan Peters, Stephan Wagner und Christian Wilmes eingetreten. Neben diesen Ehrungen des Spielmannszuges gab es am Samstagabend auch einige Ehrungen des Volksmusikerbundes an aktive Musiker. So wurden Malik Hillmann, Gina Hölscher, Isabel Hucht und Lara Nübel für zehnjährige aktive Mitgliedschaft mit einer Nadel des Volksmusikerbundes ausgezeichnet. Die Nadel des Volksmusikerbundes für zwanzigjährige Mitgliedschaft erhielten Corinna Berle, Steffen Koerdt und Sylvia Weber.

Nachdem Carsten Weber als Vorsitzender zu Beginn der Versammlung bereits auf den „Festmarathon“ mit Schützenfesten, Jubiläen, Freundschaftstreffen und Konzerten im vergangenen Jahr zurückgeblickt hatte, gab Teresa Köhne als zweite Vorsitzende einen Ausblick auf das neue, bereits angebrochene Jahr. Schon in der kommenden Woche, am 10. März, werden sich die Spielleute mit einem Probentag auf die diesjährige Schützenfestsaison vorbereiten. Eine Woche später steht dann mit dem Freundschaftstreffen in Bettinghausen auch der erste Termin an. Im April folgt das Freundschaftstreffen in Scharfenberg, anschließend sind die Spielleute auf den Schützenfesten in Nuttlar, Suttrop, Warstein und Ostwig sowie auf den Kinderschützenfesten in Hemmern und Nuttlar vertreten. Hinzu kommen in diesem Jahr die musikalische Begleitung des Suttroper Schnadezuges im Juni sowie im September das Kreisschützenfest in Rüthen und ein Freundschaftstreffen in Westönnen. Über diese Termine hinaus soll aber auch das „informelle“ Zusammensein nicht zu kurz kommen. So wird es im August ein Jugendwochenende geben, im Oktober wird sich ein Nachtwuchs-Nachmittag für die jüngsten Musiker anschließen.

Mit dieser Aussicht auf viele gemeinsame Termine starten die Spielleute demnach in wenigen Wochen motiviert und voller Vorfreude in die diesjährige Schützenfestsaison.

 



Die Jubilare der Generalversammlung 2018


Der neue Vorstand der Spielleute Suttrop

 

 

 

 


Das Wetter in Suttrop


 

 

Besucherzahl

seit dem 11.03.2005

  counter Counter-Box